Im Februar heißt es ja vielerorts „Helau, Alaaf, Narro, oder Ahoi“. In der närrischen Zeit kann man mit den Hunden auch wunderbar Umweltreizetraining betreiben, wenn zum Beispiel gerade in Süddeutschland die etwas gruseligen Gestalten daher kommen. Zu den Umzügen müssen sie aber nicht mit, das wäre aus der Sicht des Hundes vermutlich auch vor allem Hosenbeine, Essensreste und Lärm.

Damit aber bei den fliegenden Bonbons, Kamelle und Guetzle auch was für die Vierbeiner dabei ist, erhalten alle, die im Februar bei Roh & Munter buchen, extra tolle, hausgemachte, tierisch gute Leckerli im schönen Weckgläschen dazu. Gebt bei der Bestellung im Kommentarfeld einfach den närrischen Gruß Eurer Region ein (und für die Berliner – ihr dürft auch, auch wenn ihr das nicht wirklich feiert). Wir wünschen allen einen schöne fünfte Jahreszeit.

In unbekannten Situationen am besten Ruhe ausstrahlen, und das gewünschte, ruhige Verhalten des Hundes hochwertig belohnen (und evtl. Klickern oder Markern). Zum Beispiel mit regionalem Dörrgut aus den Roh & Munter Gläschen.
Umweltreize müssen nicht gruselig sein

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.